Hundetage & Hundstage

Leben mit Fräulein Kunterbunt und dem schwarzen Hund.

Kategorie

Hundstage

In der Kategorie „Hundstage“ erfährst du alles Mögliche über mein Leben mit einem schwarzen Hund – einem schwarzen Hund, der weder Fell noch eine feuchte Nase hat. Seitdem Matthew Johnstone 2008 sein Bilderbuch „Mein schwarzer Hund“ veröffentlichte, ist der schwarze Hund eine treffende Metapher für Depressionen geworden – eine Krankheit, die sich in unserer Gesellschaft immer weiter auszubreiten scheint. Hier erzähle ich dir meine Geschichte, gebe Tipps weiter, die mir geholfen haben, und versuche, das Thema „psychische Krankheiten“ ein wenig zu entfluchen – mit „entzaubern“ hat das nämlich leider nichts zu tun. Die Hundstage dienen also dazu, alle Dinge, die mir im Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen wichtig sind, zusammen zu fassen und zu sammeln.

Bin ich einfach nur faul?

Über die Doppelbelastung psychischer Krankheiten und ihrer Stigmatisierung. Laut Freunde fürs Leben leiden in Deutschland etwa 4 Millionen Menschen an Depressionen. Bei 82,67 Millionen Einwohnern sind das 4,84 % der Bevölkerung. Gar nicht mal so viele, oder? Tja, ginge es hierbei… Weiterlesen →

Mit Narben leben. Teil 7: Farbe gegen Dunkelheit.

Vor einigen Monaten habe ich andere (ehemalige) Selbstverletzer dazu aufgerufen, mir für eine Blogreihe ihre Geschichte zu erzählen. Ihr Leben mit den Narben der Selbstverletzung. Wie sie damit umgehen, was sie trotz der Narben erreicht haben, was sie noch erreichen… Weiterlesen →

Mit Narben leben. Teil 6: Frau Tabs.

Vor einigen Monaten habe ich andere (ehemalige) Selbstverletzer dazu aufgerufen, mir für eine Blogreihe ihre Geschichte zu erzählen. Ihr Leben mit den Narben der Selbstverletzung. Wie sie damit umgehen, was sie trotz der Narben erreicht haben, was sie noch erreichen… Weiterlesen →

Mit Narben leben. Teil 5: Abstand.

Vor einigen Monaten habe ich andere (ehemalige) Selbstverletzer dazu aufgerufen, mir für eine Blogreihe ihre Geschichte zu erzählen. Ihr Leben mit den Narben der Selbstverletzung. Wie sie damit umgehen, was sie trotz der Narben erreicht haben, was sie noch erreichen… Weiterlesen →

Mit Narben leben. Teil 4: Das Leben siegt.

Vor einigen Monaten habe ich andere (ehemalige) Selbstverletzer dazu aufgerufen, mir für eine Blogreihe ihre Geschichte zu erzählen. Ihr Leben mit den Narben der Selbstverletzung. Wie sie damit umgehen, was sie trotz der Narben erreicht haben, was sie noch erreichen… Weiterlesen →

Mit Narben leben. Teil 3: Keine Macht den Narben.

Vor einigen Monaten habe ich andere (ehemalige) Selbstverletzer dazu aufgerufen, mir für eine Blogreihe ihre Geschichte zu erzählen. Ihr Leben mit den Narben der Selbstverletzung. Wie sie damit umgehen, was sie trotz der Narben erreicht haben, was sie noch erreichen… Weiterlesen →

Mit Narben leben. Teil 2: Eyske.

Vor einigen Monaten habe ich andere Selbstverletzer dazu aufgerufen, mir für eine Blogreihe ihre Geschichte zu erzählen. Ihr Leben mit den Narben der Selbstverletzung. Wie sie damit umgehen, was sie trotz der Narben erreicht haben, was sie noch erreichen wollen…. Weiterlesen →

20 Dinge, die ich als Teenager gerne über Selbstverletzung gewusst hätte.

Meine Tage als Teenager sind schon lange gezählt. Wirklich sehr lange. Verdammt lange. Mist. Da eines meiner großen Probleme aber seinen Lauf nahm, als ich noch ein Teenager war [Übrigens hab ich als Kind immer Tee-Nager gelesen. Menschen, die an… Weiterlesen →

Mit Narben leben. Teil 1: Meine eigene Geschichte.

Vor einigen Monaten habe ich andere (ehemalige) Selbstverletzer dazu aufgerufen, mir für eine Blogreihe ihre Geschichte zu erzählen. Ihr Leben mit den Narben der Selbstverletzung. Wie sie damit umgehen, was sie trotz der Narben erreicht haben, was sie noch erreichen… Weiterlesen →

Was ist Selbstverletzung?

Zu den roten Tücher der psychischen Störungen scheint unter anderem die Selbstverletzung zu gehören. Dieses Thema ist vielen Menschen so fremd, dass sie es weder verstehen noch so richtig erfassen können. Ich möchte in diesem Monat versuchen, ein wenig Licht ins Dunkel… Weiterlesen →

© 2017 Hundetage & Hundstage kontakt@hundetage-und-hundstage.de