Hunde lieben Erdnussbutter! Nunja, viele jedenfalls. Sie eignet sich super als besonderes Leckerchen für zwischendurch, durch den hohen Fettgehalt aber sicherlich nicht für jeden Tag. Das Problem an der Erdnussbutter, die wir hierzulande im Supermarkt meistens bekommen ist, dass sie mehr oder weniger stark gesalzen ist – und das muss nun wirklich nicht sein. Aus meiner Sicht musste also ein Ersatz her: Christian erzählte mir vom Erdnussmus, das es bei dm geben sollte.

Wieso denn eigentlich ausgerechnet Erdnussbutter bzw. Erdnussmus?

Erdnussbutter/-mus gilt als Protein- und Fettquelle und soll die Vitamine B (u. a. beteiligt an Stoffwechselfunktionen) und E (u. a. gut für Zellkerne, einen gesunden Blutkreislauf) enthalten. Da ich keine Nahrungsmittelexpertin bin, möchte ich nicht weiter auf die Vorteile der Vitamine eingehen – wer sich dafür interessiert, kann ja mal die Suchmaschine anwerfen oder entsprechende Fachliteratur zu Rate ziehe.

In einen Kong gefüllt kann Erdnussmus einen Hund stundenlang beschäftigen – vor allem, wenn man den Kong samt Erdnussmus für eine Weile in die Tiefkühltruhe gelegt hat!

Da Bella im Moment ja eher mäßig glücklich wegen ihres Trichters ist, bin ich inmitten meiner schier endlosen Einkaufsodyssee am heutigen, vorweihnachtlichen Samstag in den hiesigen dm gestiefelt, um dort nach Erdnussmus von Altnatura zu suchen. Und ich wurde fündig! Also stand uns heute Mittag nichts mehr im Wege, klein Bella durch eine köstliche Leckerei ein wenig aufzuheitern. Ich würde sagen, es ist geglückt! Aber seht selbst.

DSC_0024

Christian wollte ihr eigentlich nur einen Klecks Erdnussmus auf die Nase stubsen – das ging schief und das Mus landete quasi in ihrem ganzen Gesicht.

DSC_0023

DSC_0016 DSC_0015 DSC_0013 DSC_0012 DSC_0011