Es ist Juni. Wir haben schon einige der heißesten Sommertage hinter uns. Und was jetzt? Regen. Wolken. Trübe Tassen.

Gegen nicht allzu sommerliches Sommerwetter hilft nur eines: Das richtige Lesefutter. Und wenn dir gerade fad ist, dann hab ich hier ein paar Artikel für dich, die ich im Juni gern gelesen hab (man kann sie aber auch später noch lesen, sie werden nicht schlecht). Auf die Plätze, fertig, los!

  1. Indianermädchen Emmely war mal wieder in fast geheimer Mission unterwegs und Lizzy berichtet über einen hundgestützten Therapieansatz bei einer älteren Patientin.
  2. Denise sammelt momentan ihre ersten Erfahrungen in der Hundetrainerausbildung und berichtet künftig häufiger darüber auf ihrem gerade entstehenden Blog.
  3. Marcel Azeroth versucht in einem kurzen Video, eine Antwort auf die Frage „Wie fühlen sich Depressionen an?“ zu finden.
  4. Das Wort Egoismus Gesunder Egoismus wird in den allermeisten Fällen sehr negativ wahrgenommen. bedeutet auch, für sich einzustehen, weiß Herr Bock.
  5. Hunde spiegeln ihre Menschen. Dass wir unsere Hunde mit unseren Stimmungen wahnsinnig machen (können), beschreibt Sarah von Bothshunde in ihrem Artikel.
  6. Nicole hat eine neue Hunderasse entdeckt: Das Gewohnheitstier.

Habt ihr noch Lesetipps für mich? Immer her damit! 🙂